Forstarbeiter Benni aus Düsseldorf

Forstarbeiter Benni aus Düsseldorf


Ausstellung “Forst” in Düsseldorf. Zeigenossische Sozialdokumentarische Fotografie

Samstag, 10. September 2016, 14:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 11. September 2016 12:00 bis 18:00 Uhr
Wo: Düsseldorf, Ellerkirchstraße 80
Der Eintritt ist frei!

Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag um 15:00 Uhr mit einem Grußwort von Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke.

Zeitgenössische Sozialdokumentarische Fotografie

Der Dokumentarfotograf Thomas Klingberg präsentiert im Rahmen der Kunstpunkte 2016 in Düsseldorf seine fotografische Sozialdokumentation “Forst”, für die er Waldarbeiter bei der wiedereingliedernden Forstarbeit begleitet hat. Der Bereich „Forst“ ist ein gemeinsames Projekt des Forstamtes der Stadt Düsseldorf und der renatec GmbH, einer Diakonie Tochter, welches langzeitarbeitslosen Menschen die Chance bietet, beruflich wieder Fuß zu fassen.

Ausstellung am Ort des Geschehens

Das Besondere an der Ausstellung: Sie findet statt am Ort des Geschehens, nämlich auf dem Werksgelände, das zum Atelier für den Fotografen geworden ist. So können die Besucher*innen die Fotografien im Duft frisch geschlagenen Holzes, zwischen Maschinen und Werkzeugen sowie in Anwesenheit der Arbeiter betrachten. Ein Teil der fotografischen Orte ist somit direkt erleb- und begreifbar.

Eine Dokumentation mit und nicht über Arbeiter

Für Thomas Klingberg war es von besonderer Bedeutung, seine fotografische Arbeit nicht aus der Sicht eines teilnahmslosen Beobachters aus der Distanz zu gestalten. Die Serie soll von der Nähe des Fotografen zu den arbeitenden Menschen und deren Umgebung leben, um Betrachtende der Fotografien quasi in die Szenen hineinzuholen. Somit ist es eher als eine Dokumentation mit Arbeitern und nicht als eine solche über Arbeiter zu betrachten.

„Wie gelungen die Zusammenarbeit zwischen Thomas Klingberg und den Forstarbeitern war, ist besonders deutlich in den ausdrucksstarken Portaits zu spüren. Hier zeigt der Fotograf Gesichter voller Leben, die gerade aufgrund ihrer fotografischen Distanzlosigkeit ein Zeugnis von Respekt auf Seiten des Fotografen und von großem Selbstbewußtsein auf Seiten der Forstarbeiter sind.“
Susanne Schmidt, Berlin

Zur Ausstellung ist ein Bildband erhältlich. Weitere Infos ›hier



Beitrag veröffentlicht am 25.04.2016




+49 (0)211 54222260

© THOMAS KLINGBERG